UNTERNEHMEN

Sie suchen grenzenlose Erreichbarkeit auf allen Weltmeeren. Immer und überall 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr.  Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

Unsere langjährige Erfahrung und ein ausgeprägtes Netzwerk von Partnern ermöglicht es uns Ihnen für Ihre Kommunikationsprojekte nur das Beste anzubieten. Ihr Schiff – wird ein echtes „Satellit-Zweigstelle“  Ihres Unternehmens.

Unsere Hybrid-Lösungen erlauben höchste Effizienz in Ihrem operative Geschäft. Sicherheit und Crew-welfare wird dabei nicht vernachlässigt.  Diverse Smart Boxen bieten wir zur Auswahl.

Wir nutzen die besten L-Band Netze von  Iridium,  Inmarsat,  Thuraya & Globalstar, sowie weltweite VSAT KU & KA Kommunikation von den weltweiten maritimen Markführern. Eigene GSM Hardware Lösung mit  weltweiter Datenpauschale.

CAPEX & OPEX Optimierer

Neu „integrated Ship‘s IT“. Vom  Arbeitsplatzrechner, Netzwerke, Einbindung von IT andere Anbieter,  Server,  backup, Cyber Security etc sind keine Fremdwörter für uns. Wir analysieren, planen, realisieren & warten  Ihre Schiffs IT – Dienstleistung aus einer Hand.

GESCHICHTE

Nordic IT Marine Communication wurde 2002 von Heiko F. Höfer gegründet und am 17.3.2003 ins Handelsregister Hamburg eingetragen.

Heiko Höfer wurde ab 1975  zum Kaufmann im Reederei und Schiffsmaklergewerbe im Hause Schulte & Bruns, Emden ausgebildet.  Nach mehrjährigen Stationen in London & New York erfolge 1981 die Rückkehr nach Deutschland.

IT war schon früh sein Steckenpferd  – Frachtenkalkulationen wurden auf eine Sharp PC 1401 bereits in den frühen 80zigern ausgeführt. 

Als einer der ersten Schiffsmakler in Deutschland  wurde 1985 das Telex System von Lochstreifen auf PC umgestellt –  die Telex Maschine von SEL (Standard Elektrik Lorenz) fungierte weiter als Sende/Empfänger Einheit.  Zum Verständnis ein Fernschreiber arbeitet mit 400 Baud ca. 2 Zeilen (50 Zeichen) pro Minute.

1995 nutze H. Höfer auf  Seeschiffen mit Inmarsat bereits die Datenschnittstelle.  Anstelle  eines teuren  Telex  via Satelliten  wurde über eine DOS Software über das eingebaute Modem mit 9,6 Kbit/s Nachrichten an einen Telex Dienstleister übermittelt der dann  z.B. Notizen  an 5 Empfänger gleichzeitig  in Echtzeit übermittelt  hat.

Ersparnis gegenüber dem Monopolisten Dt. Post von 60 %.  Im Zuge der Deregulierung  der Telekommunikation ende der 90er Jahre  wechselte Herr Höfer von der Reedereiseite auf die Lieferantenseite.  Zu erst als Country Manager für Great Nordic Comtext  – wurde  daraus dann Nordic IT Marine Communication.

ZIEL

In einer Zeit extrem schnellen Wandels in der Kommunikation – Stand das Ziel die Kunden über neue Technologien zeitnah auf zu klären.

Nach HF / UKW Sprechfunk war
Inmarsat A
Im Jahre 1982 der erste und einzige maritime Dienst der neben Sprache auch  Fax und  analogen Datentransfer ermöglichte.

Heute gibt es mehr als 50  Kommunikationssysteme die mehr oder weniger gut „den Weg nach Rom“ finden.

Nach Ausführlicher Analyse des Bedarfs und Überprüfung der vorhandenen Kommunikationssysteme erfolgten individuelle Lösungsvorschläge.

Hierbei steht nicht unbedingt der Satellitendienstleister (Carrier) im Vordergrund – sondern das Gesamtpaket von Kommunikation, Frontend Programmen, Netzwerken, Einbindung von Fremdprodukten. 

Eine  „End-to-End“ Lösungen  wird  für den Endnutzer am Ende als „plug & email“ oder auch „plug & surf“  Realität. 

Wir legen Wert darauf „carrier“ unabhängig zu arbeiten und dem Kunden das für seien Bedürfnisse beste individual Paket zu schnüren.

Ein Augenmerk haben wir hier auch auf das Budget und die Kosten / Nutzen Analyse gestellt.   Lassen Sie sich von uns überzeugen das die Devise teuer =  zuverlässig & gut oder günstig =  unzuverlässig & schlecht – nicht unbedingt zutrifft.